• Integrative Therapienund komplementäre Medizin
  • Heilkundezentrum Landsberg 15
  • Heilkundezentrum Landsberg 10
  • Heilkundezentrum Landsberg 11
  • Heilkundezentrum Landsberg 7
  • Heilkundezentrum Landsberg 8
  • Heilkundezentrum Landsberg 16
  • Heilkundezentrum Landsberg 12
  • Heilkundezentrum Landsberg 9
  • Heilkundezentrum Landsberg 17
  • Heilkundezentrum Landsberg 18
  • Heilkundezentrum Landsberg
  • Heilkundezentrum Landsberg
  • Heilkundezentrum Landsberg
  • Integrative Therapien und komplementäre Medizin
  • Heilkundezentrum Landsberg
  • Heilkundezentrum Landsberg
  • Heilkundezentrum Landsberg

Hildegardmedizin

Die Hildegardmedizin beruht auf den Schriften der heilkundigen Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 ­– 1172). In den 1970er Jahren wurden die Lehren von den Ärzten Dr. Gottfried Hertzka und Dr. Wighard Strehlow aufgegriffen und auf die heutige Zeit übertragen. Hildegard von Bingen war der Auffassung, dass Krankheit dann entsteht, wenn der Mensch nicht mit der Natur (also auch dem Göttlichen) in Einklang lebt. Sie war überzeugt, dass die Elemente Luft, Erde, Feuer und Wasser sich im Menschen widerspiegeln und den Körper in seiner Funktion bestimmen.

Um das Gleichgewicht der Elemente und die Verbindung des Körpers zur Natur zu festigen, ist nach Hildegard ein Aspekt besonders wichtig: eine maßvolle und richtige Ernährung.

In der Behandlung von Gesundheitsstörungen verwendete Hildegard Kräuter, Gewürze, das Getreide Dinkel, Mineralien und Edelsteine. Auch die Ausleitverfahren spielten eine wichtige Rolle. Andere medizinische Anwendungen sind Fasten, Wickel und Bäder. Dazu kamen Maßnahmen für eine gesunde Lebensführung: Bewegung, Ruhe, gesunder Schlaf, Luft und Licht. Um die Seele zu reinigen und zu erfrischen empfahl Hildegard von Bingen Musik, Gebete und Meditation.

Im Heilkundezentrum Waibl werden die Aspekte der Hildegardmedizin individuell für Sie zusammengestellt und alltagstauglich gemacht:

Auf den Punkt gebracht

Die Hildegardmedizin arbeitet vor allem mit den Aspekten der Ausleitung/Entgiftung und der Ernährung. Sie bezieht aber auch allgemeine Maßnahmen zu einer maßvollen Lebensführung mit ein. Ziel ist, ein gesünderes Leben zu führen, das körperliche Gleichgewicht wieder herzustellen und Krankheit vorzubeugen.

Aus der Praxis

Klara kommt in die Praxis, weil sie ihr starkes schwitzen stört und sie sich psychische labil fühlt. Sie ist in der Postmenopause und hatte lange Zeit eine künstliche Hormonersatztherapie gemacht. Die Therapie umfasste Aderlass und eine ausführliche Ernährungsberatung. Klare berichtet ein paar Wochen später, dass sie sich deutlich stabiler fühlt und die Schwitzattacken bereits weniger geworden sind. Sie achtet jetzt besser auf ihre Ernährung und bewegt sich mehr.

Einsatzbereich

  • Magen-, Leber- und Gallebeschwerden
  • Übergewicht
  • Übersäuerung
  • Chronische Rücken- und Gelenksbeschwerden
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Psychische Belastungen
  • Wechseljahresbeschwerden

Ablauf einer Behandlung

Basis für die Behandlung mit der Hildegardmedizin ist ein ausführliches Erstgespräch, in dem ihre Gesundheits- und Lebenssituation erfasst wird. Dann arbeitet die Therapeutin einen Ernährungsplan aus und erstellt einen Therapieplan. Alle Behandlungen und die Tipps für zu Hause werden auf den Patienten zugeschnitten. Je nach Erkrankung und Verfassung des Patienten umfasst ein Therapiezyklus zwischen einer und zehn Behandlungen.

Die Hildegardmedizin im Heilkundezentrum Landsberg lässt sich optimal kombinieren mit den Ausleitverfahren, der Psychotherapie und der Klangtherapie.